Chorreise Israel

Chorreise nach Israel vom 26.2.2017 bis 5.3.2017

 

Musik schafft schnell Verbindung zwischen Menschen

https://www.youtube.com/watch?v=HX_cFlD7Wtg

(Youtube Eintrag von Maly Levy)

Vom 26. Februar bis 05. März gastierte der Gesangverein Sulzburg unter der Leitung von Harald Dringenberg in Israel. 46 Reisende, Sänger, Sängerinnen und einige Angehörige machten sich auf Einladung von Ron und Maly Levy auf den Weg.

 

Der Ursprung dieser Verbindung des Gesangvereins zum Heiligen Land liegt schon vier Jahrzehnte zurück: Rons Vater, ein in Berlin gebürtiger Jude, der in vielen Teilen der Welt sein Berufsleben verbracht hatte, fand einst in Sulzburg seinen Altersruhesitz und seine zweite Heimat. Eine Lebensgeschichte, die in seltener Weise Brücken zwischen der deutschen Vergangenheit und der Gegenwart schlägt.

Dass Völkerverständigung und Versöhnung auch ohne Sprachbarriere funktionieren, konnten die reisenden Sulzburger Sänger in Israel eindrucksvoll erleben. Die Texte der Lieder brauchten vielleicht noch eine Übersetzung, die Töne brauchen es nicht, sie kommen sofort an – Musik schafft schnell Verbindung zwischen Menschen.

 

Der Gesangverein konzertierte mit israelischen Partner-Chören in Savion und Kfar Shmaryahu, beide im Ballungszentrum Tel Aviv gelegen.

Ein um etliche Gastsänger bereicherter und gut vorbereiteter Sulzburger Chor zeigte Klangfülle, viele Schattierungen und einen ausgewogenen Gesamtklang. Vor allem die Sangesfreude und Ausdruckskraft sprangen schnell auf das Publikum über. Der Höhepunkt der Konzerte waren die gemeinsamen Lieder mit den israelischen Chören, wobei fast einhundert Sänger auf der Bühne standen.

Das Programm spannte einen vielseitigen musikalischen Bogen zwischen Gestern und Heute, von Chorstücken aus dem 19.Jahrhundert bis zu ganz aktuellen Kompositionen, Choralsatz neben Bossa Nova und Swing neben Verdi. In deutscher, hebräischer, englischer, italienischer und alemannischer Sprache, sowie in Romanes sangen die 37 Sulzburger Stimmen.

Große Bereicherung ging von den beiden jugendlichen Begleitmusikern aus, Mathis Schwörer-Böhning aus Neuenburg und Lukas Wesener aus Müllheim. Sie begleiteten den Chor mit Klavier, Gitarre und Percussion und steuerten Spontaneität und zusätzlichen Schwung bei. Einen besonderen musikalischen Genuss erlebte man bei ihren Live-Improvisationen, die von den Zuhörern mit viel Applaus belohnt wurden.

Der Solist Samuel Greiner mit seiner warmen Bass-Bariton-Stimme präsentierte dem Publikum als weitere Auflockerung der Chorstücke drei Lieder von Robert Schumannn und Wolfgang Amadeus Mozart – ein ganz besonderer Moment an diesen Abenden. Die besondere Leidenschaft des Solisten für diese Literatur zeigte sich in seinem sorgfältigen, stimmlich gekonnten und eindringlichen Vortrag.

 

Eine Woche Israel mit vielen geschichtsträchtigen Orten, unvergesslichen Augenblicken, freundlichen Gesprächen und herzlichen Begegnungen! All dies ließ diese Reise für Alle zu einem unvergesslichen Erlebnis werden: Petersfisch Essen am See Genezareth, Baden im Toten Meer, Jerusalems historische Altstadt, Nazareth, Yad Vashem, Masada in der Wüste von Judäa, die römischen Ruinen von Caesarea, die Grabeskirche und der Tempelberg, ein Beduinenrestaurant und das gemeinsam angestimmte Lied in der Brotvermehrungskirche – diesen emotionalen Momenten konnte sich niemand entziehen.

Einen ganz persönlichen, harmonischen Schlussakkord schenkten Maly und Ron Levy dem Chor. Am Vorabend der Abreise hatten sie die ganze Reisegruppe zu sich nach Hause eingeladen. Mit gemeinsamem Gesang, Lachen, spontan improvisierter Musik von Mathis und Lukas, und einem wunderschönen Sonnenuntergang über dem galiläischen Karmel-Gebirge verabschiedete man sich in Verbundenheit.

Gesangverein Sulzburg e.V. 1861

http://www.kfar-shmaryahu-choir.com/events.html